Archiv der Kategorie: Schleswig-Holstein

Nieblum/Föhr

Ein kleiner sehr hübsch angelegter Kunstrasenplatz mit neun Löchern liegt mitten im Dorf Nieblum auf Föhr. Wie immer spielt man wie beim Putten auf echten Golfplätzen und eher um Hindernisse herum als durch oder drüber mit einem echten Golfball. Einige Bahnen sind wegen kleiner Hügel am Loch herausfordernd.

Nicht ganz billig für neun Löcher, für ein zweite Runde gibt es Rabatt!

Wyk/Föhr

  

Auch in 2015 spielen wir weiter Minigolf. Nach ersten Saisonspielen in Falkenstein und Eckernförde sind wir heute in Wyk/Föhr, wo ein kleiner Minigolfplatz mit Schnellimbiss, Trampolinen, Billardgolf, Fahrradverleih und Sky Sportsbar direkt hinterm Deich liegt. Eine inselkonforme Universalfreizeitstätte sozusagen.

Die Bahnen sind in gutem Zustand und man erhält mehrere Bälle und wenn man möchte, Schlöger in unterschiedlichen Größen. Allerdings hat die rote Farbe, mit der die Bahnen lackiert sind, kleine Blasen geschlagen, so dass ein ganz präzises Spiel schwierig ist. 

Die klassische Wippe ist vorhanden, auch ansonsten folgen die Bahnen dem Standard. Ein Spiel kostet 3,50 € für Erwachsene, 2,50 € für Kinder.

Kiel, Falkenstein

Direkt am Strand ist dies der Minigolfplatz mit der schönsten Lage in Kiel und unser Stammplatz. Bevorzugt sollte man vormittags spielen, dann scheint die Sonne auf die Anlage. Man bekommt unterschiedlich große Schläger und vier Bälle, die den Bahnen zugeordnet sind. Die Bahnen aus Kunststoff sind in einem guten Zustand. Es sind Abschlagsmarkierungen und schwarze Randmarkierungen vorhanden.

Minigolfplatz Falckenstein
Minigolfplatz Falckenstein

Das Spielen kostet für Erwachsene 3,- € und für Kinder 2,50 €, der Preis ist damit völlig in Ordnung.

Der Parkplatz ist ein ganzes Stück weg, dafür gibt es direkt an den Bahnen einen teilüberdachten Imbiss. Und wer mag, geht nach dem Minigolf einfach noch eine Runde Schwimmen 🙂

Und noch eine Besonderheit: Dieser Platz kann das ganze Jahr über bespielt werden (außer vielleicht bei Schnee). Wir haben schon im Januar gespielt und dabei die letzten Eiskristalle von der Bahn geräumt. Der Imbiss bietet dann auch überdachte und beheizte Sitzplätze, so dass man sich zwischendurch oder am Ende mit heißen Getränken wieder aufwärmen kann.

Laboe

Laboe

Bei trübem Wetter konnten wir auf diesem Minigolfplatz am Kurpark in Ruhe eine Runde spielen, obwohl an der Promenade am Strand sehr viel los war.

Der Platz bietet die Standardbahnen in gutem Zustand, aufgelockert mit einigen maritimen Details. Es werden nur zwei verschiedene Bälle ausgehändigt (ein schwerer und ein normaler Ball), es fehlen z. B. ein Springball oder ein harter Ball.

Der Preis liegt etwas höher als bei ähnlichen Bahnen im Umland und Kinder sind leider schon ab 14 Jahren Erwachsene.

Kiel, Nordmarksportfeld

Eine sehr schöne kleine Anlage mit sehr freundlicher Bedienung. Die Bahnen sind in gutem Zustand, die Wellenbahn interessanterweise verkehrt heute aufgebaut. Das Spielen ist preiswert, es gibt mehrere Bälle und unterschiedliche Schläger.
Leider ist der Autolärm vom Olof-Palme-Damm sehr störend und es ist nicht so leicht, in der Nähe zu parken.
Aber dafür ist es ja mitten in Kiel, also für die meisten in Fahrradentfernung.

IMG_2267.JPG

Kiel-Mettenhof

Mettenhof

In einer Grünfläche im Kieler Stadtteil Mettenhof liegt dieser ruhige Platz. Er ist eingerahmt von hohen Bäumen, so dass man gar nicht merkt, dass man sich in der Stadt befindet.

Der Platz bietet die üblichen Minigolfbahnen. Es werden 4 unterschiedliche Bälle ausgegeben, darunter ein flummiähnlicher Springball und ein harter Ball. Keiner der Bälle ist wie auf anderen Bahnen genoppt, sondern sie sind alle glatt und rollen dadurch sehr gut und schnell.

Für einen kleinen Minigolf-Wettkampf ist diese Bahn sehr gut geeignet, zumal alle Bahnen auch Abschlags- und Randmarkierungen haben. Eine Bahn ist eine Bahn ohne Hindernis, auch mal eine interessante Herausforderung, die man nicht auf vielen Minigolfplätzen findet.

Der Platz kostet nicht viel und ein kleiner Kiosk ist auch vorhanden.

Fehmarn, Adventure-Golf

golfball

Dieser Minigolf-Platz bietet 18 abenteuerliche Bahnen auf unterschiedlichen Untergründen. Es wird sowohl auf Kunstrasen wie auch auf Holz, Steinen oder Sand gespielt. Dabei geht es über unterschiedlichste Hindernisse (Bachläufe, Wasserräder, die Fehmarnsund-Brücke usw.), auf Berge hinauf und an Schrägen entlang. Eine ganz besondere Erfahrung ist das Einlochen auf einem leicht schwankenden Schiff oder Surfbrett.

Für alle Bahnen darf man 8 Schläge benötigen. Wer es dann nicht geschafft hat, bekommt 9 Schläge aufgeschrieben. Das sind zwei Schläge mehr als bei den üblichen Bahnen.

In den Sommerferien ist auf dieser Adventure-Golf-Anlage sehr viel los. Schon vormittags um 10:30 Uhr stehen die Spieler Schlage an der Kasse. Wir haben die Bahnen nicht in der vorgesehenen Reihenfolge gespielt, sondern immer eine einigermaßen freie Bahn gesucht.

Insgesamt sollte man etwas mehr Zeit mitbringen, um diese Minigolf-Bahn zu genießen.

Ostseegolf Eckernförde

Eckernförde

Die Bahnen dieses Minigolfplatzes unterscheiden sich deutlich von Standard-Minigolfbahnen. Eigentlich sind es echte Golf-Bahnen im Miniaturformat mit Rasen (Kunstrasen), Hügeln, Wellen, Steinen, Sandbunkern und Teichen. Alle Bahnen sind ähnlich, unterscheiden sich nur in Form, Relief und Länge. Das Einlochen mit nur einem Schlag ist aber bei den meisten Bahnen nicht möglich.

Am Eingang werden spezielle Rechts- oder Linkshänder-Schläger ausgegeben, was für Spieler, die gelegentlich beim Schlagen die Seite wechseln unpraktisch ist. Gut ist es, wenn im Team sowohl Recht- wie auch Linkshänder dabei sind. Dann kann man den Schläger tauschen. Die Bahnen werden mit nur einem einzigen Ball (Golfball) gespielt, für den zunächst Pfand bezahlt werden muss.

Insgesamt ist dieser Platz eine nette Abwechslung zu den „üblichen“ Minigolfplätzen, zumal er direkt am Strand liegt.

Preetz am Kloster

Preetz beim Kloster

Dieser Minigolfplatz wurde leider Anfang 2015 aus Altersgründen des Betreibers geschlossen und abgebaut! Es fand sich kein Nachfolger.

Auf der kleinen Grünfläche in der Nähe des Klosters und neben der Shell-Tankstelle befindet sich dieser Preetzer Minigolfplatz. Es handelt sich um Standard-Bahnen, die schon etwas älter sind, aber trotzdem noch gut gespielt werden können.

Wir haben uns gewundert, dass wir am Eingang nur einen Ball erhalten haben, aber an bestimmten Bahnen lag an der Bahn der benötigte Spezialball (z. B. der Springball an der Blitz-Bahn oder der harte Ball an der Netzbahn).

Übrigens, es ist ein sehr günstiger Minigolfplatz, der gut erreichbar ist und relativ ruhig liegt.